ICH VERSUCHE HERAUSZUFINDEN, WAS DAS LEBEN EIGENTLICH IST.
Das ist alles. Wirklich. 
Ich bin nichts.
Werde nie etwas sein.
Kann nie etwas sein wollen.
Dennoch trage ich in mir alle Träume der Welt.
(Fernando Possa)

Ahoi, Matrosen. Ich bin Ben. Ich bin 23 Jahre alt und wohne in Hamburg. Ich habe angefangen Tagebuch zu schreiben, als ich ungefähr 12 war und mit meinen Eltern das erste Mal nach Rom gefahren bin. Keine Ahnung warum. Mich hat es fasziniert, dass ich später genau nachlesen konnte, wie mein Leben zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgesehen hat. Seitdem bin ich besessen von Tagebüchern. Und genau das soll das hier auch irgendwie sein. Ein Tagebuch, ein Gedankenordner, ein Gefühlegreifbarermacher, in all dem Chaos ein bisschen Licht. 
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Du hast mich von dir überzeugt. Spätestens als du deine Lieblingsband erwähnt hast. *-*
    Echt toller Blog übrigens, weiter so. :)

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe deinen schreibstil, diggah! :D (voll im ernst)

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe es, deinen Blog zu lesen ! Ich freu mich immer wieder, wenn ich etwas neues lesen kann. Dein Schreibstil ist der hammer ! :o :)

    AntwortenLöschen
  6. Dein Blog ist toll :) ich lese deine Texte total gerne, die sind so ehrlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch eine frage: sind die Fotos hier alle von dir? :)

      Löschen
  7. ..ich mag deinen Block sehr gern, deine Ehrlichkeit und deine emotionalen Worte sind Herzergreifend.. so wie du es machst ist es richtig..deine kleine wird oder ist ein glückliches kleines Wesen!

    AntwortenLöschen
  8. lieber ben

    unglaublich, bin sonntags zufällig auf deinen blog gestossen und bin nun gerade bei post nr. 1 angekommen. dazwischen hab ich gelacht, geweint, geschmunzelt, war sprachlos, alles. ich wollte dich in die arme nehmen, dir auch zwischendurch eins auf die rübe knallen. aber ich glaube, es ist mir zum ersten mal passiert, dass eine mir fremde person solche emotionen in mir auslöst - und das meine ich durchaus positiv.

    ich hoffe und wünsche dir, dass dir deine kleine dana-maus ganz dolle kraft gibt für deine zukunft, dass du deine tollen freunde noch lange an deiner seite hast, die lily, der papa und du euch immer zur seite steht, wenn auch unbemerkt und die emma und du das leben rockt ;)

    pass auf dich auf!

    AntwortenLöschen